JAHRESRÜCKBLICK 2017

Ein spannendes und vor allem ereignisreiches Jahr 2017 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Wie auch in den vergangenen zwei Jahren wurde wieder fleißig auf der Ringermatte trainiert und gerungen. Die Gewaltprävention und soziale Integration stand auch in diesem Jahr im Vordergrund, wofür bereits zum zweiten Mal eine Auszeichnung entgegengenommen wurde. Erstmalig wurde neben dem Ringen in der Schule auch ein zweites Projekt ins Leben gerufen:

Der Girlpower Workshop - eine Initiative des Burgenländischen Landesjugendreferats mit der Planung und Durchführung durch Projektleiter Mario Schindler. Doch nicht nur neue Projekte und Ziele wurden verwirklicht, auch durften die Trainerinnen und Trainer des Schulprojekts neue Gesichter auf der Ringermatte begrüßen, den Zusammenhalt der einzelnen Gruppen beim 2. Schulringcup 2017 stärken, sowie einer weiteren teilnehmenden Schule den Ringsport näher bringen. Wir blicken auf ein sehr schönes Jahr mit einigen tollen Ereignissen zurück, welche wir in diesem Jahresrückblick zusammengefasst haben.


Zu Beginn des Jahres wurde eine neue Idee geboren, um jungen Mädchen zu einem größeren Selbstvertrauen zu verhelfen und sie gleichzeitig für körperlich und mental anspruchsvolle Situationen zu stärken: Der Girlpower Workshop. In Zeiten wie diesen, wo das eigene Körpergewicht über gut oder schlecht entscheidet, untergewichtige Models als Vorbilder herangezogen werden und dadurch das eigene Selbstbild verfälscht wird, ist es umso wichtiger jungen Mädchen ihre Stärken aufzuzeigen und an diese zu glauben. Mit diesem Vorhaben wurde im vom 18.-19. März der 1. Girlpower Workshop durchgeführt. Durch Verhaltenstraining, Power Workouts und einem Kickbox-Training mit Nicole Trimmel konnten sich die Mädchen so richtig austoben und ihre Grenzen kennenlernen. Neue Freundschaften sind entstanden, es wurde viel gelacht und der Wunsch auf eine Wiederholung dieses Wochenendes geäußert.


Bereits zum 2. Mal fand der Schulringcup am 24. Mai im Landessportzentrum VIVA Steinbrunn statt. Und dieses Mal mit neuem Teilnehmerrekord: 100 Kinder aus insgesamt sieben Schulen (bzw. 6 Standorten) gingen an den Start und kämpften für die Volksschulen Eisenstadt, Leithaprodersdorf, Müllendorf, Rust, Steinbrunn, Stotzing und Loretto. Den Gesamtsieg und Wanderpokal holte heuer erneut die Volksschule Eisenstadt, welche auch die meisten Schülerinnen und Schüler an den Start schickte. Auch die Volksschule Rust bekam eine Auszeichnung - für die meisten teilnehmenden Mädchen. Alles in allem war unser Jahreshöhepunkt wieder ein voller Erfolg. Tolle Stimmung, spannende Kämpfe und der Zusammenhalt innerhalb der Schulen macht diesen Tag zu einem ganz besonderen! Zusätzlich wurde in diesem Zeitraum auch unsere neue Homepage www.wrestlinggoesschool.com veröffentlicht, um alle Eltern, Fans und Unterstützer bestmöglich auf dem Laufenden zu halten.


Im Juni wurden die ringsportbegeisterten Kids nicht nur in die Sommerpause verabschiedet, sondern auch eine Auszeichnung entgegengenommen. Am 13. Juni wurden auf der Burg Lockenhaus im Zuge der Theodor Kery Stiftung 12 burgenländische Projekte prämiert, darunter auch das Schulprojekt Wrestling Goes School in der Kategorie Sport. Nach der langen Sommerpause starteten im September bereits die ersten Vorstellungsrunden in den Volksschulen Steinbrunn, Müllendorf und Stotzing, um den Kindern das Ringen auf der Matte vorzustellen und näherzubringen. Neben den bereits sieben teilnehmenden Schulen wurde am 28. September eine weitere Volksschule ins Projekt aufgenommen: die Volksschule Neufeld! In der zweiten Oktoberwoche wurde das Ringertraining in den einzelnen Schulen wieder aufgenommen.


Auch der November hatte einiges zu bieten. Am 14. November fand ein Informationsabend im Landessportzentrum VIVA Steinbrunn statt, bei dem sich Interessenten über die Entstehung des Projekts, Administration und Ausbau, sowie über mögliche Ausbildungen, wie zum Beispiel dem Übungsleiter Kurs für Ringen, welcher im Jänner 2018 stattfinden wird, informieren. Vom 25.-26. November ging der Girlpower Workshop in die zweite Runde und 20 motivierte Mädchen durften in verschiedenen Trainings ihren Ehrgeiz und Mut beweisen. Highlight war wieder die Kickbox-Einheit mit Nicole Trimmel, sowie ein Verhaltenstraining, bei dem die Mädchen Techniken und Taktiken zur Selbstverteidigung erlernen durften.


Zum Jahresabschluss ging das Schulprojekt auf die Suche nach einem Wrestling Goes School - Maskottchen, welches durch einen Malwettbewerb unter den teilnehmenden Kindern gefunden werden soll. Der Gewinner wird im neuen Jahr bekanntgegeben und erhält eine tolle Überraschung. Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken und freuen uns auf neue Aufgaben und Herausforderungen im neuen Jahr. Danke an alle die uns auch in diesem Jahr tatkräftig unterstützt und begleitet haben!

WIR WÜNSCHEN ALLEN EINEN ERFOLGREICHEN START INS NEUE JAHR 2018

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DANKE AN UNSERE SPONSOREN FÜR DIE ERFOLGREICHE ZUSAMMENARBEIT!