WRESTLING GOES SCHOOL ERHÄLT THEODOR KERY AUSZEICHNUNG

Lockenhaus, 15. Juni 2017. Menschen, Projekte oder Institutionen zu unterstützen war immer ein besonderes Anliegen von Theodor Kery, dem Landeshauptmann des Burgenlandes außer Dienst. Um diesem Anliegen Rechnung tragen zu können, wurde 1976 die "Burgenlandstiftung - Theodor Kery" ins Leben gerufen. Alljährlich vergibt nun die Stiftung Preise für besondere Leistungen im Interesse der Menschen und des Ansehens des Burgenlandes. "Die Stiftung setzt damit einen Weg fort, den Theodor Kery so erfolgreich vorgezeichnet hat.", erzählt der Präsident und Geschäftsführer der Theodor Kery Stiftung, Mag. Michael Gerbavsits. Heuer in der Kategorie Sport der verdiente Preisträger war der Burgenländer Mario Schindler, der sich seit Jahren für den burgenländischen Ringsport einsetzt. Ausgezeichnet wurde Vorzeigeprojekt "Wrestling Goes School" auf Burg Lockenhaus, welches er vor drei Jahren ins Leben gerufen hatte. "Ringen in Burgenlands Volksschulen zur Gewaltprävention und sozialer Integration etablieren.", war seine Intention. Mittlerweile ist das Projekt so erfolgreich, dass bereits mit Neufeld die achte Schule an "Wrestling Goes School" im nächsten Jahr teilnimmt. "Wir sind mit weiteren Schulen auch außerhalb des Bezirks Eisenstadt in Gesprächen.", erzählt Mario Schindler, der darauf verweist, dass die Qualität der Trainer/innen Vorrang hat.

 

Foto: (© Roman Felder)

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DANKE AN UNSERE SPONSOREN FÜR DIE ERFOLGREICHE ZUSAMMENARBEIT!